COP 23

Vom 6. bis 17. November 2017 war die UN-Klimaschutzkonferenz Conference of the Parties, kurz COP 23, in Bonn zu Gast. Als Nachbar begleitete die Deutsche Post DHL Group rund 20.000 Delegierte und Teilnehmer aus aller Welt, unzählige Veranstaltungen und Aktionen – und gute Beratungen und Ergebnisse, die den Klimaschutz voranbringen. Der Konzern hat die Konferenz und ihre Rahmenveranstaltungen als offizieller Partner unterstützt – mit unserem Logistik-Know-how, unserer Infrastruktur und dem Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

„Die COP 23 ist eine Chance für die Welt und ein Gewinn für Bonn. Wir freuen uns, dass wir Nachbar der Weltklimakonferenz sind und werden sie nach Kräften unterstützen. Weil wir ein gemeinsames Ziel haben: den Schutz des Klimas und den Erhalt unseres Planeten. Einen großen Schritt in diese Richtung wollen wir mit unserer neuen Mission tun: Null Emissionen bis 2050!“ sagt Frank Appel, Vorstandsvorsitzender Deutsche Post DHL Group. Der Konzern will bis 2050 seine logistikbezogenen CO2-Emissionen auf null reduzieren.

Einen Baustein unserer Umweltschutzstrategie können Sie in Bonn miterleben: Die CO2-freie Zustellung. 2013 haben wir das Pilotprojekt hier gestartet, seither wickeln wir die Zustellung von Briefen und Paketen im städtischen Bereich mit Elektrofahrzeugen, mit dem Fahrrad und zu Fuß ab – und tragen damit dazu bei, die Lebensqualität in unserer Heimatstadt zu verbessern. 

Deutsche Post DHL Group hat sich auch zum Ziel gesetzt, bis 2025 jährlich eine Million Bäume zu pflanzen. Im Rahmen der COP 23 gab es auch eine passende Baumpflanzaktion. Weitere Aktionen in Bonn und Umgebung werden folgen. 

Weiterführende Informationen

www.dpdhl.de/gogreen

Zurück zur Übersicht